Goldener Oktober - warum ich Dich so liebe...

Katrin Wiedmaier

Der Sommer geht, der Abschied fällt mir schwer

 
 
Der Sommer ist vorbei, tschüss bis bald...

Viele Menschen ordnen sich einer Jahreszeit zu, so nach dem Motto: ich bin eher der Sommertyp oder der Wintertyp. 

Ich liebe den Sommer, vor allem wenn ich am Meer bin, aber ich möchte mich gar nicht festlegen auf einen Typ. Denn erstens kann ich allen Jahreszeiten etwas Gutes abgewinnen und zweitens kann man gegen die Zeit ja nunmal einfach nichts machen. Und ich finde es sinnlos, seine Zeit und Energie damit zu verschwenden, über das Wetter zu jammern. Ich nehm’s wie’s kommt und mach das Beste daraus.

Und dennoch, der Abschied vom Sommer fällt mir immer sehr schwer. Diese Leichtigkeit, Wärme, die Sonne, das Meer, Spanien, laue Abende auf dem Balkon, all das verbinde ich mit dem Sommer. Da kann der Abschied schon mal weh tun. 

Tschüss Sommer ;-)

 
 
 

Im Herbst ist das Leben intensiver...

Doch dann ist er da, immer total plötzlich und unerwartet :-)  Der Herbst. Im September registriere ich das meist noch gar nicht so, da bin ich frisch aus dem Urlaub, die Temperaturen sind noch recht warm, Spätsommer vom Feinsten. Bis ich Liegengebliebenes aufgearbeitet und sämtliche Elternabende, Zahnarztbesuche und Friseurtermine abgehakt habe, meine Familie und ich uns auf den Alltag nach dem großen Sommerloch eingespielt haben, passiert es. Dann ist er da, der Oktober, und mit ihm der Herbst. Ich brauch wie gesagt ein paar Tage, um das sacken zu lassen, doch dann erinnere ich mich an die guten Seiten. Ich freue mich, dass der Herbst da ist. 

Herbstblätter
 
 
 

...und voll von wunderbarer Kreativität

 
 
Kastanien-Männchen basteln im Herbst
 
 
Herbstspaziergang im Wald

Der goldene Oktober – Altweibersommer – Indian Summer – es gibt viele Bezeichnungen für diese wundervolle Jahreszeit. Wenn man mit offenen Augen durch diese Zeit geht, kann man viele Natur-Wunder entdecken. Die Wälder liefern uns ein prächtiges Farbenspiel. Dieses Ereignis wird in Amerika als „Indian Summer“ bezeichnet. Es gibt nichts Herrlicheres, als sich ordentlich einzupacken und bei langen Spaziergängen am Wochenende Blätter, Äste, Zapfen und Kastanien zum Basteln zu sammeln. 

Herbstdekoration aus dem Garten
 
 
 

Seit ich Kinder habe, bekommt das alles wieder einen anderen Stellenwert in meinem Leben. Der Oktober steht aber auch für die Erntezeit in meinem Garten, nicht von Obst oder Gemüse. Sondern meiner Gräser, Wedel und Hagebutten. Daraus basteln wir herbstliche Deko für unser Haus. Ok, und da wir auch Apfelsaft wollen, heißt es an den Wochenenden säckeweise Äpfel auflesen.

 
 

Zeit, die kleinen Momente des Lebens zu genießen...

Dann gibt es die ersten Kaminabende, die zum Wohlfühlen geradezu prädestiniert sind. Ob ich in meinem Büro arbeite oder in meinem Sessel ein Buch lese, ich trinke dazu literweise köstlichen Tee, mein Wohnzimmer erstrahlt abends in einem Kerzenmeer. Das alles passt irgendwie nicht in den Sommer, und das ist gut so.  

Ein Highlight für mich, ich lege mir neue Kleidung zu. Ich gehöre, und das ist echt wahr, nicht zu den Frauen, die ständig shoppen gehen. Erstens habe ich dazu gar keine Zeit und zweitens muss mein Mann dabei sein, denn er hat irgendwie das bessere Händchen dafür, was mir steht und was zu mir passt. 

Herbstliches Flair im Garten
 
 
 

...und Wohlfühl-Momente für sich selbst schaffen

 
 
Herbstnahrung vom Feinsten

Ok, ich trau mich das nun einfach, ich oute mich jetzt: pünktlich zum ersten Oktoberwochenende esse ich die ersten Akora-Herzen, Vollmilch mit Marmeladenfüllung direkt aus dem Kühlschrank. Ich liebe es. Der Oktober steht allgemein für Neubeginn bei mir, das ist ein wesentlich angenehmeres Gefühl als am 1. Januar eines Jahres, wo all die guten Vorsätze spätestens am 3. Januar über Bord geworfen sind. Da ich mich im Sommer meist unbeschwert fühle, endet mit ihm auch, was mit dem Herbst neu beginnt. Ich überdenke meine Einstellung zu vielen Dingen, melde mich zu Fortbildungen an, trenne mich von Altem und von Überflüssigem. Und last but not least habe ich Ende Oktober Geburtstag.

 
 
 

Darum liebe ich Dich – goldener Oktober.

P.S.: Über die Tatsache, dass ich von Sternzeichen Waage bin, und welche Eigenschaften man der Waage zuschreibt, das ist ein ganz anderes Thema. Darüber könnte ich einen eigenen Artikel schreiben. Mach ich aber nicht. 

 
 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Social Media

Kontakt

Katrin Wiedmaier

Beim alten Wörttor 10
72108 Rottenburg

07472 - 949 3460

pstktrn-wdmrd

Powered by Weblication© CMS